Mitglieder LOGIN   
  senden

Aktuelles2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 


14. Januar 2015

"Innenstadt 3.0 kontra Amazon & Co." -
Vortrags- und Diskussionsabend für den Einzelhandel


Sehr geehrte Selbständige im Einzelhandel in Kronberg,

die Wirtschaftsförderung der Stadt Kronberg lädt Sie herzlich zu folgender Veranstaltung ein:

Bitte nutzen Sie diesen wirklich interessanten Vortrag!

Der stationäre Handel büßt jedes Jahr Millionen Umsätze gegenüber den online Anbietern ein.

Gerade auch der Bereich Textilien, der die Kronberger Einzelhändler betrifft,  unterliegt einem starken Wandel.
Daher hat die Wirtschaftsförderung Kronberg einen Referenten gewonnen, der uns Händlern die Möglichkeit anbietet, über die Stärkung des stationären Handels zu diskutieren und Lösungsansätze zu suchen.
Auch kann der stationäre Handel von den großen Online-Anbietern lernen und das Beste aus der realen und der virtuellen Welt nutzen!
Nähere Informationen zu der Veranstaltung entnehmen Sie bitte der beiliegenden Pressemitteilung der Wirtschaftsförderung der Stadt Kronberg.

Wir wünschen Ihnen noch eine erfolgreiche Adventszeit und freuen uns auf Ihr Kommen am 14.01.2015!

Mit freundlichen Grüßen
 
Achim Klinger und Gabriele Grau
Sprecher und stellv. Sprecherin Handel


Hier finden Sie die offizielle .pdf Einladung von Andreas Bloching


21. Januar 2015

Treffen der Dienstleister & Freiberufler um 19.30 Uhr im Gasthaus "Zum Weinberg", Steinstr. 13


 
Sehr geehrte im BDS vereinte Dienstleister & Freiberufler,

der BDS möchte die Dienstleister und Freiberufler in Kronberg stärker miteinander in Kontakt bringen. Wir wollen gemeinsam mit Ihnen neue Ideen entwickeln, wie wir Kronberg weiter voranbringen können und wir wollen Ihre Interessen erfahren, damit wir Sie besser vertreten können.

Welche Themen stehen 2015 an? Was ist für uns in diesem Jahr wichtig, was wollen wir beitragen, einbringen, erreichen? Welche Verbesserungsvorschläge haben wir für Kronberg?

Diese Fragen und weitere Themen, wie die mögliche Vorstellung Ihres Unternehmens beim BDS im Dialog oder Ihre Teilnahme am kronberg|er|leben 2015, möchten wir gerne mit Ihnen beim

Treffen der Dienstleister & Freiberufler am 21. Januar 2015
um 19.30 Uhr, im Gasthaus "Zum Weinberg", Steinstr. 13

erörtern. Wir bitten um Antwort, ob Sie daran Interesse haben und ggf. welche Themen Sie ergänzen möchten.

Bis dahin wünschen wir Ihnen eine besinnliche Adventszeit, schöne Weihnachten, einen guten Rutsch und ein erfolgreiches 2015!

Wir freuen uns auf Sie.

Für die Freiberufler: Anke Wenderoth & Susanne von Engelhardt

Für die Dienstleister: Michael Nauheim & Christian Hellriegel

 

 




29. Januar 2015

Stammtisch des Einzelhandels

um 19.30 Uhr im Kronberger Hof


 

 

Einladung zum Einzelhandelsstammtisch am 29.01.2015 um 19.30 Uhr im Kronberger Hof

 

 Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

wir laden Sie hiermit zum ersten Einzelhandels-Stammtisch in diesem Jahr ein. Unsere Geschäfte in Kronberg werden nicht einfacher. Die Kundenfrequenz hat in den letzten Jahren stetig abgenommen. Mit Ihnen gemeinsam möchten wir versuchen, die Ursachen dafür zu finden und mögliche Verbesserungen zu diskutieren.

Dies möchten wir mit Ihnen allen besprechen und würden uns sehr freuen, wenn Sie mit uns an diesem Abend folgende Themen diskutieren:

 

-        Zukünftige Gestaltung der Verkaufsoffenen Sonntage, Anregungen + Änderungsvorschläge aus dem Teilnehmerkreis

-        Information ortsfremder Besucher (Auslegen von Info-Material, Stadt-App, ...)

-        Vertretung Einzelhandel in der Arbeitsgruppe ….

-        Anregungen aus dem Einzelhandelskreis an den Vorstand BDS

-        Verschiedenes

Veränderungen können nur angestrebt werden, wenn diese auf einer möglichst breiten Basis diskutiert und beschlossen werden. Ihre Meinung ist uns deshalb wichtig. Kommen Sie zu unserem Treffen für „erfolgreiche Geschäfte in Kronberg“.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Joachim Klinger             Gaby Grau

Sprecher Handel            stellv. Sprecherin Handel

 




30. Januar 2015

Handwerker-Treffen bei Dieter Krieger, Scheune, Geiersbergweg.

Treffpunkt 19.00 Uhr 





03. Februar 2015

kronberg|er|leben 2015

Vorglühen

19:30 Uhr, Zehntscheune






Mit einem Teilnehmertreffen am 3. Februar 2015 um 19.30 Uhr in der Zehntscheune in Kronberg möchten sich die Organisatoren aus dem Bund der Selbständigen Kronberg e.V. (BDS) für das Engagement und die tollen Attraktionen 2014 bedanken und auch gleichzeitig den Startschuss für kronberg|er|leben - herbstmarkt 2.0 2015 geben.

Eingeladen sind alle Teilnehmer und Interessierten.

Um Anmeldung bis zum 30.01.2014 wird gebeten: info@kronbergerleben.de




Weitere Infos und Anmeldeformulare finden Sie hier.





04. Februar 2015

meet & eat

Businesslunch der Kronberger Freiberufler & Dienstleister

Jeden ersten Mittwoch im Monat um 12:30 Uhr


Was machen Sie eigentlich in ihrer Mittagspause? So wie sich vielen – vor allem größeren – Unternehmen die Angestellten zum Austausch in der Kantine treffen, möchten wir den Kronberger Freiberuflern und Dienstleistern ein ähnliches Forum bieten.

 

Die Idee dazu entstand bei unserem jüngsten Treffen der Dienstleister und Freiberufler und wurde begeistert aufgenommen.

 

Das "Meeting am 1. Mittwoch im Monat" dient neben der Freude am gemeinsamen Essen dem Ziel, neue Kontakte  zu knüpfen und alte zu vertiefen.

 

Wir wollen uns besser kennenlernen und uns z.B. über unsere täglichen Herausforderungen austauschen, Projekte, an denen wir gerade arbeiten, besprechen und dies alles ohne die sonst üblichen Tagesordnungspunkte.

 

Wir laden deshalb alle Kronberger Dienstleister und Freiberufler herzlich dazu ein,

Bestandteil dieser Tischgespräche zu sein.

 

Bringen Sie auch gerne weitere interessierte und hungrige Freiberufler und Dienstleister mit.

 

Unser erstes Treffen ist

am 4. Februar 2015

Im Restaurant MIRAK

Friedrich-Ebert-Str. 12

61476 Kronberg im Taunus

 

Ihre im BDS vereinten Freiberufler & Dienstleister

 

PS: Das Treffen wird in unterschiedlichen Restaurants stattfinden. Wir bitten darum, dass Sie uns bis spätestens zwei Tage vor dem jeweiligen Mittagslunch, also am Montag verbindlich zuzusagen, damit wir die Größe des Tisches für das Restaurant besser disponieren  können.

Zusage bitte an: info@bds-kronberg.de




09. Februar 2015

Vorstandssitzung um 19.30 Uhr





24. Februar 2015

16. BDS IM DIALOG

Das neue Leitsystem für die Stadt Kronberg vorgestellt von Jürgen Odszuck (1. Stadtrat)

19:30 Uhr, Posthaus Residence Hotel, Berliner Platz


 
 
 

EINLADUNG ZUM 16. TREFFEN

SELBSTÄNDIGE IM DIALOG

 

 

Sehr geehrte Mitglieder, sehr geehrte Interessierte,

gerne möchten wir Sie am

                                                                                               
                                       Dienstag, 24. Februar 2015

in das Posthaus, Berliner Platz

um 19:30 Uhr

zu unserem nächsten „Selbständige im Dialog“-Treffen mit folgendem Thema einladen:

„Präsentation des neuen Schilderleitsystems in Kronberg/ Innenstadt“

vorgestellt von unserem

Ersten Stadtrat Herrn Jürgen Odszuck

 

Das neue Schilderleitsystem für die Innenstadt Kronbergs hat nun einen diskussionsreifen Arbeitsstand erreicht. Erste Abstimmungen mit dem Magistrat, der Beratungsgruppe Einzelhandel Kernstadt Kronberg und mit Einzelhändlern der Innenstadt haben bereits stattgefunden.

Da es auch darum geht, wie die Geschäfte Kronbergs dort einbezogen werden, ist es eine sehr wichtige Veranstaltung für die Einzelhändler der Innenstadt Kronbergs.

 

Im Anschluss an die Präsentation sollen die Anwesenden mit ihren Fragen und Hinweisen zum Gelingen des Projektes beitragen.

Wir freuen uns auf einen informativen und gewinnbringenden Abend für „Sie“ als  Unternehmerin und Unternehmer in Kronberg!

 

Mit freundlichen Grüßen

Michael Nauheim

Für den gesamten Vorstand                                

 

 




24. Februar 2015

Mehr Trubel in der Altstadt

Die Veranstaltung Kronberg/er/leben will in diesem Jahr mit Neuerungen auftrumpfen

Bericht von Boris Schöppner in der Taunuszeitung


Mehr Trubel in der Altstadt
von red

Die Veranstaltung Kronberg/er/leben will in diesem Jahr mit Neuerungen auftrumpfen
Im Herbst soll Kronberg/er/leben wieder zahlreiche Gäste in die Burgstadt locken. Die Organisatoren haben das Konzept noch einmal leicht überarbeitet und hoffen auf zahlreiche Anmeldungen.


Kronberg/er/leben soll mehr als nur eine Neuauflage des Herbstmarktes sein. Vielmehr sei es ein lernendes und sich selbst verbesserndes System. Die Lektion, die das Organisationsteam nach der ersten Auflage der Veranstaltung mit dem neuen Konzept gelernt habe, sei, die Hainstraße zu beleben, erklärt Anke Wenderoth. Die war sowohl den Geschäftsleuten als auch den Besuchern im Jahr 2013 zu öde vorgekommen. 2014 wurde deshalb dort die Bewegungsmeile eingerichtet, bei der unter anderem Sportvereine kräftig auftrumpfen konnten.

Ein weiterer Höhepunkt 2014: Die Oldtimer-Rallye, die dort die Besucher begeisterte. Was sich bewährt hat, soll wiederkommen. Das gilt sowohl für die Oldtimer-Rallye als auch für das Handwerkerdorf sowie die Ausbildungsbörse auf dem Berliner Platz und für die lange Genusstafel. Die Handwerker werden vermutlich sogar bis in die Stadthalle expandieren, bei der Oldtimer-Rallye sollen deutlich mehr Fahrzeuge an den Start gehen.

 

Speisen am Schirnplatz

 

Und was soll 2015 besser werden als 2014? „Die Altstadt soll stärker belebt werden“, sagt Anke Wenderoth. Am Schirnplatz beispielsweise sollen die Gäste kulinarisch verwöhnt werden.

Kronberg/er/leben tritt mit dem Anspruch an, dass Gewerbetreibende, Einzelhändler, Handwerker und Selbstständige gemeinsam mit den teilnehmenden Vereinen zeigen, was in ihnen steckt: Die Kronberger selbst sorgen für die Attraktion. Das kann jedoch nur funktionieren, wenn möglichst viele mitmachen. 2014 waren es 114. Das Ziel für eine sichere Planung: Bis Ende März sollen sich 80 Teilnehmer verbindlich anmelden.

 

Gestaffelte Gebühren

 

Die Teilnahmegebühren sind nicht nur nach Standgröße gestaffelt, sondern auch nach dem Zeitpunkt der Anmeldung. Mitglieder des Bundes der Selbstständigen zahlen noch bis Ende Februar 230 Euro für Stände bis circa drei auf vier Meter, 300 Euro für größere Stände und 800 Euro für Autohäuser. Vom 15. März an werden 30 Euro draufgeschlagen, bis Ende April kommen noch 40 Euro obendrauf.

Und wer sich erst nach dem 1. Mai entscheidet, bei Kronberg/er/leben mitzumachen, zahlt für den normalen Stand 350 Euro, für den größeren 420 und für die Präsentation seines Autohauses 900 Euro. Wer kein BDS-Mitglied ist, muss noch einmal 100 Euro mehr berappen. Vereine sind bereits mit 100 Euro dabei. „Wir brauchen den Beitrag der Vereine einfach, um unsere Kosten zu decken“, rechtfertigt Wenderoth die Summe, an der es in der Vergangenheit Kritik gab.

Das Organisationsteam, zu dem außer Anke Wenderoth auch Cristof Wilms und Susanne von Engelhardt gehören, beantwortet gerne Fragen und hilft bei der Ideenfindung und der Vermittlung von Kooperationen. Es ist telefonisch unter der Rufnummer 0152-54252583 erreichbar. Anmeldungen stehen unter www.bds-kronberg.de zur Verfügung.

(red)
Artikel vom 24.02.2015, 03:00 Uhr (letzte Änderung 24.02.2015, 02:54 Uhr)
Artikel: http://www.fnp.de/lokales/hochtaunus/vordertaunus/Mehr-Trubel-in-der-Altstadt;art48711,1279054

© 2014 Frankfurter Neue Presse     




26. Februar 2015

Schilderleitsystem in Kronberger Innenstadt Sie haben ihr Ziel (fast) erreicht

 

Taunuszeitung 26.02.2015

 

Von David Schahinian

 



In den letzten Tagen kam viel Bewegung in das Projekt des geplanten Schilderleitsystems für Kronbergs Innenstadt. Mit den Anregungen des Altstadtkreises und des Bundes der Selbstständigen im Gepäck sollen nun Fakten geschaffen werden.
Kronberg. 

Es geschehen noch Wunder – und vor allen Dingen Zeichen. Seit vielen Jahren wird über ein Hinweisschildsystem für die Kronberger Innenstadt diskutiert, wiederholt wurde das Projekt im Magistrat besprochen und verschiedenen Interessengruppen vorgestellt. „Zwei Grafiker haben wir bereits verschlissen“, so Erster Stadtrat Jürgen Odszuck (parteilos). „Irgendwann zwischen jetzt und Sommer“ sollen die Schilder nun stehen.

Er präsentierte den aktuellen Sachstand am Montag beim Altstadtkreis und am Dienstag beim Bund der Selbstständigen (BDS) vor jeweils rund 20 Interessierten, um dort letzte Anregungen einzusammeln, bevor es an die Finalisierung und Umsetzung gehen soll. An beiden Abenden wurde deutlich: Noch länger warten will niemand mehr.

Die Schilder sollen vor allem Auswärtigen zur Orientierung dienen und gehen vom „Groben ins Feine“, so der Erste Stadtrat. Geplant ist, am Berliner Platz, dem Frankfurter Tor und der Schirn große Stelen zu montieren, die aus einer Karte, einer Legende und Wegweisern bestehen. Die Karte erleichtert das schnelle Zurechtfinden und soll außerdem neugierig auf das Straßenraster mit den vielen kleinen Gassen machen.


Wichtige Ziele

In der Legende sind für Besucher wichtige Ziele wie etwa die Burg, die Streitkirche oder das Standesamt aufgeführt: „Kronberg habe relativ viele externe Trauungen“, so Odszuck. Die Auswahl der Orte habe viel Zeit in Anspruch genommen. Von mehr als 20 Zielen ist man mittlerweile bei knapp der Hälfte angelangt, da sonst die Übersichtlichkeit leiden würde.

Der rechte Teil des Schildes zeigt die Laufrichtung für verschiedene Ziele vom aktuellen Standort aus an. Ein QR-Code zum Scannen mit dem Smartphone und eine überdachte Halterung für entnehmbare Faltkarten sollen weitergehende Informationen bieten. Ergänzt wird das System mit mehreren kleineren Schildern, die nur aus den Wegweisern bestehen und an den weiteren Kreuzungen aufgestellt werden sollen. Hier sei es im Gegensatz zu den Stelen auch möglich, Hinweise auf andere Ziele, etwa Unternehmen und Dienstleistungen, aufzunehmen.

Die Kosten für die großen Schilder belaufen sich auf knapp 2500 Euro, die kleinen schlagen in der Erstausstattung mit etwa 90 Euro zu Buche. Eine Überklebung der Folie auf den Wegweisern, beispielsweise im Falle eines Geschäftswechsels, wird voraussichtlich etwa 30 Euro kosten. Die Finanzierung der drei großen Tafeln sei bereits durch Geldgeber gesichert.

Altstadt entrümpeln

Was die vielen alten Schilder und Tafeln betrifft, soll eine „Entrümpelung der gesamten Altstadt“ vorangetrieben werden. Lediglich Läden abseits der Hauptstraßen sollen nach derzeitigem Diskussionsstand die Möglichkeit haben, ein Schild aufzustellen, das aber einheitlich sein und regelmäßig aktualisiert werden soll.

Ein grundlegendes Veto gab es weder vom Altstadtkreis noch von den Selbstständigen, doch sind im Detail noch Fragen zu klären. So wurde eine weitere Stele am Altstadteingang in der Tanzhausstraße angeregt, perspektivisch sieht Odszuck auch am neugestalteten Bahnhof einen weiteren potenziellen Standort.

Darüber hinaus sind auf der Karte Sehenswürdigkeiten, Gastronomie, Hotels, Geschäfte und Veranstaltungsorte jeweils mit unterschiedlichen Farben belegt, deren Auswahl nicht bei allen auf Gegenliebe stieß.

Besonders interessiert zeigten sich die Selbstständigen bei der Faltkarte, zumal sich der BDS bereiterklärt hat, die Halter regelmäßig aufzufüllen. Bis jetzt existiert laut Odszuck noch kein Entwurf, doch finden hier sehr viel mehr Informationen Platz, es könnten alle Geschäfte aufgeführt werden, und mit einer Stadtkarte würde sie auch für die Autofahrer interessant. Angeregt wurde ebenfalls, mehr QR-Codes auf die Stelen aufzubringen, um beispielsweise zusätzlich auf den Branchenindex des BDS verlinken zu können.

Ohnehin sahen einige Selbstständige hier beinahe noch die meiste Arbeit, schließlich müssten alle, die an einer Aufnahme in den Flyer interessiert sind, zuvor kontaktiert werden. „Theoretisch ja“, so Odszuck, doch bestehe die Gefahr, dass trotzdem jemand durch die Maschen rutsche. Sie sollen durch Öffentlichkeitsarbeit, etwa die Presse, angesprochen werden.

Wer Fragen zur Aufnahme auf eine der kleinen Wegweisertafeln hat, könne sich an die städtische Wirtschaftsförderung oder den BDS wenden.

Die Stabstelle Medien und Wirtschaftsförderung unter der Leitung von Andreas Bloching erreicht man im Rathaus unter der Rufnummer (0 61 73) 7 03 10 20 oder per E-Mail: wirtschaftsfoerderung@ kronberg.de. Ansprechpartner beim BDS ist Heike Pestinger unter Telefon: (0 61 73) 6 77 29 oder E-Mail: info@bds-kronberg.de.




04. März 2015

meet & eat

Businesslunch der Kronberger Freiberufler & Dienstleister

Jeden ersten Mittwoch im Monat um 12:30 Uhr

Restaurant Darsch Tandoori, Frankfurter Str. 79


Was machen Sie eigentlich in ihrer Mittagspause? So wie sich vielen – vor allem größeren – Unternehmen die Angestellten zum Austausch in der Kantine treffen, möchten wir den Kronberger Freiberuflern und Dienstleistern ein ähnliches Forum bieten.

 

Das "Meeting am 1. Mittwoch im Monat" dient neben der Freude am gemeinsamen Essen dem Ziel, neue Kontakte  zu knüpfen und alte zu vertiefen.

 

Wir wollen uns besser kennenlernen und uns z.B. über unsere täglichen Herausforderungen austauschen, Projekte, an denen wir gerade arbeiten, besprechen und dies alles ohne die sonst üblichen Tagesordnungspunkte.

 

Wir laden deshalb alle Kronberger Dienstleister und Freiberufler herzlich dazu ein,

Bestandteil dieser Tischgespräche zu sein.

 

Bringen Sie auch gerne weitere interessierte und hungrige Freiberufler und Dienstleister mit.

Restaurant Darsch Tandoori
Frankfurter Str. 79
61476 Kronberg im Taunus

www.darsch-tandoori.de

 

Ihre im BDS vereinten Freiberufler & Dienstleister

 

PS: Um Anmeldung über info@bds-kronberg oder diesen Link:
doodle.com/i4c2s892vztkz32c gebeten.




22. März 2015

Verkaufsoffener Sonntag "Kronberger Frühling", Öffnungszeiten 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr





  • Design Plakat: www.grabo-kronberg.de

26. März 2015

Vorstandssitzung um 19.30 Uhr





01. April 2015

meet & eat

Businesslunch der Kronberger Freiberufler & Dienstleister

Jeden ersten Mittwoch im Monat um 12:30 Uhr

 

Pizzeria Toscana, Katharinenstr. 4, 61476 Kronberg im Taunus


Was machen Sie eigentlich in ihrer Mittagspause? So wie sich vielen – vor allem größeren – Unternehmen die Angestellten zum Austausch in der Kantine treffen, möchten wir den Kronberger Freiberuflern und Dienstleistern ein ähnliches Forum bieten.

 

Das "Meeting am 1. Mittwoch im Monat" dient neben der Freude am gemeinsamen Essen dem Ziel, neue Kontakte  zu knüpfen und alte zu vertiefen.

 

Wir wollen uns besser kennenlernen und uns z.B. über unsere täglichen Herausforderungen austauschen, Projekte, an denen wir gerade arbeiten, besprechen und dies alles ohne die sonst üblichen Tagesordnungspunkte.

 

Wir laden deshalb alle Kronberger Dienstleister und Freiberufler herzlich dazu ein,

Bestandteil dieser Tischgespräche zu sein.

 

Bringen Sie auch gerne weitere interessierte und hungrige Freiberufler und Dienstleister mit.

Pizzeria Toscana, Katharinenstr. 4, 61476 Kronberg im Taunus

 

Ihre im BDS vereinten Freiberufler & Dienstleister

 

PS: Um Anmeldung über info@bds-kronberg oder diesen Link:
http://doodle.com/dt8eixbn8aukh9sx

 




27. April 2015

Handwerker-Stammtisch um 19.30 Uhr im Posthaus, Berliner Platz


EINLADUNG ZUM KRONBERGER HANDWERKER-TREFFEN

 

Liebe Handwerker und Kollegen!

 

Wir laden Euch für

 

Montag, 27. April 2015

um 19:30 Uhr

ins Posthaus, Berliner Platz

 

zum Kronberger Handwerker-Treffen ein.

 

TOP 1: Arbeitsgelegenheiten für Flüchtlinge in Kronberg? Frau v. Tresckow von der Kronberger Flüchtlingshilfe AG gibt Informationen und beantwortet die Fragen der Handwerker

 

TOP 2: Teilnahme am kronberg|er|leben

 

TOP 3: Ausbildungsplatzbörse am kronberg|er|leben

 

TOP 4: Verschiedenes

 

Anschließend möchten wir uns gerne in gemütlicher Atmosphäre –wie immer- mit Euch austauschen.

 

Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Erscheinen und auch über „Neue“!

 

Mit handwerklichen Grüßen

 

Moritz Feger                                                Jochen Wehrheim

Sprecher Bereich Handwerk                    stellv. Sprecher Bereich Handwerk

 

 

 

                       

 

 




06. Mai 2015

meet & eat

Businesslunch der Kronberger Freiberufler & Dienstleister

Jeden ersten Mittwoch im Monat um 12:30 Uhr

TRE AMICI, Hainstr. 3, 61476 Kronberg



TRE AMICI · ristorante · bar · enoteca
Hainstraße 3
61476 Kronberg im Taunus


Was machen Sie eigentlich in ihrer Mittagspause? So wie sich vielen – vor allem größeren – Unternehmen die Angestellten zum Austausch in der Kantine treffen, möchten wir den Kronberger Freiberuflern und Dienstleistern ein ähnliches Forum bieten.

 

Das "Meeting am 1. Mittwoch im Monat" dient neben der Freude am gemeinsamen Essen dem Ziel, neue Kontakte  zu knüpfen und alte zu vertiefen.

 

Wir wollen uns besser kennenlernen und uns z.B. über unsere täglichen Herausforderungen austauschen, Projekte, an denen wir gerade arbeiten, besprechen und dies alles ohne die sonst üblichen Tagesordnungspunkte.

 

Wir laden deshalb alle Kronberger Dienstleister und Freiberufler herzlich dazu ein,

Bestandteil dieser Tischgespräche zu sein.

 

Bringen Sie auch gerne weitere interessierte und hungrige Freiberufler und Dienstleister mit.

TRE AMICI · ristorante · bar · enoteca
Hainstraße 3
61476 Kronberg im Taunus

 

Ihre im BDS vereinten Freiberufler & Dienstleister


Anmeldung über unsere Geschäftstelle: info@bds-kronberg.de

 

oder per Doodle:  http://doodle.com/k3kbeh8cuku4e379




11. Mai 2015

Vorstandssitzung um 19.30 Uhr





20. Mai 2015

17. BDS IM DIALOG

um 19.30 Uhr im Gasthaus "Zum Weinberg" mit dem Thema "Car Sharing" vorgestellt von Michael Nauheim.


 

 

 

EINLADUNG ZUM 17. TREFFEN

SELBSTÄNDIGE IM DIALOG

 

 

Sehr geehrte Mitglieder, sehr geehrte Interessierte,

 

gerne möchten wir Sie am

 

Mittwoch, 20. Mai 2015

(ursprünglicher Termin 23.04.2015 musste leider verschoben werden)

in die Gaststätte „Zum Weinberg“, Steinstr. 13

um 19:30 Uhr

 

zu unserem nächsten „Selbständige im Dialog“-Treffen einladen.

 

 Unser BDS-Vorstandsmitglied Michael Nauheim wird einen Kurzvortrag halten zu folgendem Thema:

 

„CarSharing – wie funktioniert es? – eine mobile Alternative?“

 

Im Anschluss daran wird genügend Zeit verbleiben, um Fragen zu stellen, sich auszutauschen und neue Selbständige kennenzulernen.

 

 Wir freuen uns auf einen informativen und auch „einfach frohen“ Abend für Sie als Unternehmerin/ Unternehmer in Kronberg!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Michael Nauheim

Für den gesamten Vorstand                                




27. Mai 2015

FEIERABENDTREFF der Kronberger Einzelhändler,

19.30 Uhr im Kronberger Hof


 
 

E I N L A D U N G  zum Feierabendtreff

sehr wichtig  –  sehr wichtig  –  sehr wichtig

Liebe Einzelhändler,

die Frankfurter Strasse wird . . . . . . . .

darüber und über weitere Punkte wie

1. kronberg|er|leben    
2. verkaufsoffene Sonntage
3. Öffungszeiten
4. Verschiedenes
   

möchten wir mit Ihnen lebhaft diskutieren und freuen uns über Ihr Kommen

 am Mittwoch 27.05.2015   im Kronberger Hof    um  19.30 Uhr


Mit freundlichen Grüßen  

Joachim Klinger                                   Gabriele Grau
Sprecher Einzelhandel                         Sprecherin Einzelhandel

i.A.Heike Pestinger Geschäftsführerin
BDS - Bund der Selbständigen Kronberg im Taunus e.V.
Oberer Lindenstruthweg 22, 61476 Kronberg
Tel.:
06173/ 67729 und Fax: 06173/ 323243
e-mail: info@bds-kronberg.de
Homepage: www.bds-kronberg.de

 




03. Juni 2015

meet & eat

Businesslunch der Kronberger Freiberufler & Dienstleister

Mangia Mangia, Franfurter Str. 7, 61476 Kronberg im Taunus

Jeden ersten Mittwoch im Monat um 12:30 Uhr

 


Was machen Sie eigentlich in ihrer Mittagspause? So wie sich vielen – vor allem größeren – Unternehmen die Angestellten zum Austausch in der Kantine treffen, möchten wir den Kronberger Freiberuflern und Dienstleistern ein ähnliches Forum bieten.

 

Das "Meeting am 1. Mittwoch im Monat" dient neben der Freude am gemeinsamen Essen dem Ziel, neue Kontakte  zu knüpfen und alte zu vertiefen.

 

Wir wollen uns besser kennenlernen und uns z.B. über unsere täglichen Herausforderungen austauschen, Projekte, an denen wir gerade arbeiten, besprechen und dies alles ohne die sonst üblichen Tagesordnungspunkte.

 

Wir laden deshalb alle Kronberger Dienstleister und Freiberufler herzlich dazu ein,

Bestandteil dieser Tischgespräche zu sein.

 

Bringen Sie auch gerne weitere interessierte und hungrige Freiberufler und Dienstleister mit.

Mangia Mangia, Franfurter Str. 7, 61476 Kronberg im Taunus

 

Ihre im BDS vereinten Freiberufler & Dienstleister
Anmeldung über unsere Geschäftstelle: info@bds-kronberg.de

 

oder per Doodle: 
http://doodle.com/p2ygb2cazqgfbh2u




14. Juni 2015

Verkaufsoffener Sonntag "Erdbeerfest", Öffnungszeiten 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr




Design Plakat: www.grabo-kronberg.de
Motiv: Vereinigte Obstzüchter Cronberg im Taunus
Plakat von 1928


23. Juni 2015

Jahreshauptversammlung

um 19.30 Uhr im Kronberger Hof


EINLADUNG ZUR JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2015

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

namens und im Auftrag des Vorstandes, gleichzeitig unter Bezugnahme auf § 7.2 unserer Satzung, laden wir Sie zur diesjährigen Jahreshauptversammlung ein.

 

Termin: Dienstag, 23. Juni 2015

Ort: Kronberger Hof, Bleichstraße

Zeit: 19:30 Uhr

 

Die Tagesordnungspunkte an diesem Abend werden folgende sein:

 

TOP 1: Begrüßung und Genehmigung der Tagesordnung

TOP 2: Grußworte der Gäste

TOP 3: Bericht des Vorstandssprechers

TOP 4: Bericht des Kassierers

TOP 5: Aussprache über die Berichte

TOP 6: Bericht der Kassenprüfer

TOP 7: Entlastung des Vorstandes

TOP 8: Stand der Vorbereitungen für kronberg|er|leben, Herbstmarkt 2.0

TOP 9: Wie kann insbesondere der Einzelhandel per Internet gestärkt werden? –  

 Information der städtischen Wirtschaftsförderung Herrn Bloching

TOP 10: Gruppe Sonderprojekte: Betriebliche Gesundheitsförderung

TOP 11: Anträge

TOP 12: Verschiedenes

 

Nach § 7.3 unserer Satzung müssen Anträge an die Jahreshauptversammlung 10 Tage vor der Versammlung beim Vorstand eingereicht werden.

 

Wir freuen uns, wenn Sie den Abend an der Bar mit den Kronberger Selbständigen ausklingen lassen und bitten um vollzähliges Erscheinen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Christian Hellriegel                             Heike Pestinger

Vorstandssprecher                             Geschäftsführerin




28. Juni 2015

Dallesfest in Oberhöchstadt





01. Juli 2015

 

meet & eat
Businesslunch der Kronberger Freiberufler & Dienstleister

Posthaus, Berliner Platz 5-7, 61476 Kronberg im Taunus

 

Jeden ersten Mittwoch im Monat um 12:30 Uhr



Was machen Sie eigentlich in ihrer Mittagspause? So wie sich vielen – vor allem größeren – Unternehmen die Angestellten zum Austausch in der Kantine treffen, möchten wir den Kronberger Freiberuflern und Dienstleistern ein ähnliches Forum bieten.

 

Das "Meeting am 1. Mittwoch im Monat" dient neben der Freude am gemeinsamen Essen dem Ziel, neue Kontakte  zu knüpfen und alte zu vertiefen.

 

Wir wollen uns besser kennenlernen und uns z.B. über unsere täglichen Herausforderungen austauschen, Projekte, an denen wir gerade arbeiten, besprechen und dies alles ohne die sonst üblichen Tagesordnungspunkte.

 

Wir laden deshalb alle Kronberger Dienstleister und Freiberufler herzlich dazu ein,

Bestandteil dieser Tischgespräche zu sein.

 

Bringen Sie auch gerne weitere interessierte und hungrige Freiberufler und Dienstleister mit.

Posthaus, Berliner Platz 5-7, 61476 Kronberg im Taunus

 

Ihre im BDS vereinten Freiberufler & Dienstleister
Anmeldung über unsere Geschäftstelle: info@bds-kronberg.de

 

oder per Doodle: http://doodle.com/5k7tmiei594xt3g6#table




21. Juli 2015

18. BDS IM DIALOG, Thema: Betriebliche Gesundheitsförderung

um 19.30 Uhr im Kronberger Hof


 

AN ALLE BDS-MITGLIEDER UND

BDS-INTERESSIERTE

 

 

EINLADUNG ZUM 18. TREFFEN

SELBSTÄNDIGE IM DIALOG

 

 

Sehr geehrte Mitglieder, sehr geehrte Interessierte,

 

gerne möchten wir Sie am

Dienstag, 21. Juli 2015

in das Restaurant „Kronberger Hof“, Bleichstr. 12

um 19:30 Uhr

 

zu unserem nächsten „Selbständige im Dialog“-Treffen einladen.

 

Überall wird über „Gesundheit“ und „gesunde Mitarbeiter“ gesprochen. Der BDS ist aktiv: Die BDS-Gruppe „Sonderprojekte“ wird zusammen mit unseren BDS-Mitgliedern Herrn Alexander Gimbel von KörperManagement und Herrn Dr. Kang-Hun Lee von IFK das neue BDS-Programm:

 

Betriebliche Gesundheitsförderung

Bewege Dich Smart in Kronberg

 

vorstellen. Es geht um ein individuelles und motivierendes Pilotprojekt für die BDS-Mitglieder und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Nach einer ca. 30-minütigen Vorstellung werden Fragen an dem Abend beantwortet. Die Fa. Autowelt Rhein-Main wird von Ihrem Gesundheitsförderung-Programm berichten.

 

Wir freuen uns auf viele aktive Kronberger Unternehmerinnen und Unternehmer, die an dem sehr aktuellen und zukunftsträchtigen Thema interessiert sind:

 

Gesunde Mitarbeiter, gesunde Unternehmer - 

für den Betrieb und jeden einzelnen ein Gewinn!

 

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Jörg Hofmann und Peer Hildmann

BDS-Sonderprojekte                                 




02. August 2015

Verkaufsoffener Sonntag am Kunst- & Weinmarkt, Öffnungszeiten 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr


Kunst- und Weinmarkt  in Kronberg mit

Verkaufsoffenem Sonntag am 2. August 2015

 

Seit vielen Jahren ist es guter Brauch, dass anlässlich des  Kunst- & Weinmarktes  der Kronberger Einzelhandel einen Verkaufsoffenen Sonntag durchführt. Die meisten Geschäfte in der Kronberger Innenstadt, also im gesamten Marktgebiet  und in den angrenzenden Straßen haben am Sonntag von 12:00 bis 18:00 für Sie geöffnet.

Eine gute Gelegenheit, sich in aller Ruhe – neben Kunst und Wein - noch ein paar besonders attraktive Schnäppchen im diesjährigen Sommerschlussverkauf zu sichern. Besuchen Sie Ihre Kronberger Geschäfte.

Der BDS - Bund der Selbständigen in Kronberg wünscht allen Besuchern ein unterhaltsames Wochenende in Kronberg.

 

 

Manfred Becker

Gruppe Einzelhandel im BDS Bund der Selbständigen Kronberg e.V.

 




12. September 2015

Sa. 12.09.2015 und So. 13.09.2015

kronberg|er|leben, Herbstmarkt 2.0 


 








kronberg|er|leben - Herbstmarkt 2.0

Sa. 12.09. ab 15:00 Uhr
So. 13.09. ab 12:00 Uhr

 


Unter dem Motto „Kronberg stellt sich vor“ wird

das schaffende und vereinte Kronberg den Bürgern

und 1500 Neubürgern auch in 2015 wieder die Vielfalt
Kronbergs bekannter machen und durch ganz besondere
Erlebnisse und Attraktionen im Gedächtnis bleiben.

Erfolgreiche Highlights wie das Handwerkerdorf auf dem Berliner Platz und die Lange Kronberger Genusstafel, die Oldtimerrallye, die Bewegungsmeile Hainstraße sind auch in diesem Jahr wieder vorgesehen. Auch die Ausbildungsbörse findet erneut statt und wird noch attraktiver für die Schüler aus Kronberg und Umgebung. Kulturelle Highlights sind zwei Cello-Konzerte sowie traditioneller koreanischer Tanz & Musik.

 

Die Organisatoren um Anke Wenderoth, Christof Wilms und Susanne von Engelhardt sind unter der Hotline 0152-5425 2583 oder info@kronbergerleben.de erreichbar.


Mehr Informationen finden Sie unter: www.kronbergerleben.de


Das aktuelle Programm: Aktuelles Programm.pdf


Zur Facebook Gruppe für Teilnehmer, Unterstützer, Interessierte

 



Sie sind Teilnehmer und wollen sich anmelden?


Anmeldung.pdf
Anmeldung_Vereine.pdf
Satzung.pdf
 


 

Teilnehmer 2015

1 Projekt und Produkt  Simone Korte
2 Praxis für Frauengesundheit  Andrea Mohr
3 Auto Nauheim GmbH  Michael Nauheim
4 Zeit & Genuss  Florian Henrich
5 Axel Schäfer Garten + Landschaftsbau  Axel Schäfer
6 Optik Cho  YounSang Cho
7 Schleiffer Transport & Getränke-Heimservice  Anita Schleiffer
8 Klaus Hohmann GmbH Garten- und Landschaftsbau  Klaus Hohmann
9 Achim Weigand Veranstaltungsservice  Achim Weigand
10 Klinger Delikatessen & Weine  Joachim Klinger
11 Creperie Riemer  
12 Weidmann & Feger GmbH  Moritz Feger
13 Die Herrenkommode  Manfred Becker
14 Pfiffikuss Kindermoden  Silke Engelhart
15 GOLDSPONSOR Engel & Völkers Kronberg  Alina Weese
16 Berner Sachverständigen Büro  Peter Berner
17 Kronberger Bücherstube  Dirk Sackis
18 Zeitlos Leben & Wohnen  Ulrike Graeber
19 Blumen Ballenberger  Regina Wall
20 Schulte Baufachhandel  Joachim Schulte
21 Rececpturkeller Kronberg  
22 Hildmann Bad & Heizung  Peer Hildmann
23 Teestube Kronberg Tee Fachgeschäft  
24 Jochmanns Catering - Versanstaltungen, Feste  Bernd Jochmann
25 Mediacustica Hörsysteme  M. Lombardi
26 Auge & Ohr Optikstudio  Anette Flick
27 GZ TV-Service  Günter Zubrod
28 Das Schaukelpferd  Katrin von Westphalen
29 Dakinis  
30 Heist TV Elektro  Dieter Heist
31 KörperManagement  Alexander Gimbel
32 Frankfurter Volksbank  
33 Kronberger Bote  
34 Raumausstattung Habig  
35 Marmelina Nina Hanussek
36 Meister & Fischer Uhrenwerkstatt Stephan Fischer
Susanne Meister
37 Friedrich Scheller Schmiedewerkstatt  Matthias Scheller
38 Chrissos Weinhandel  Christof Wilms
39 Anke Wenderoth corporate design  Anke Wenderoth
 40 Hahn Mode & Schuhe  
 41 Finouk + N*II  
 42 DRK Kaiserin-Friedich-Haus  
 43 Hilla s Boutique  
 44 Schweizer Wäschestübli  
 45 Taunus Sparkasse  
 46 Gaststätte Zum Weinberg  Andreas Jobst
 47 Gebr. Hofmann Tief-, Hoch- und Stahlbetonbau  
 48 HIBIKE  
 49 Posthaus Residenz Hotel  Claudius Jeß
 50 Kulemann  
 51 Günther Hellriegel GmbH  
 52 Freunde und Förderer der Kronberg Academy e.V.  
 53 Der Gartensalon  
 54 Fehn - Uhren Schmuck Besteck  
 55 B&K BMW Vertragshändler  
 56 Kanzlei Recht & Recht  
 57 G-Star Outlet  
 58 Kronberger Kirchengemeinden  
 59 B.u.G. Uhlemann  
 60 Autohaus Volpert & Bisinger  
 61 SDW Kronberg e.V.  Horst Lorenz
 62 Burgverein Kronberg e.V.  Martha Ried
 63 Nassauische Sparkasse  
 64 Robin Food Restaurants  
 65 Oserian  Regina Strenge
 66 Klaa Kronberg  Conny Temmen
 67 Hip Hop  
 68 Sabai Sabai  
 69 Domo Kanton  
 70 Holzbau Müller  
 71 Zum neuen Bau Damijana Ruf
 72 Obstbau Rapp Helmut Rapp
 73 SILBERSPONSOR Deutsche Bank Gerald Gieseke
 74 BRONZESPONSOR Spielmanns Officehouse GmbH Dietmar Spielmann
 75 BRONZESPONSOR Klassik Garage Andreas Flettner
 76 Obstbau Krieger  
 77 Kosmetik- & Friseursalon  Melahat Toluay
 78 Kronberger Kulturkreis e.V.  Jutta Dieing
 79  Famous Fashion  
 80  Darsch Tandori  
 81  Zwalu  
 82  ars-Immobilien  Dagmar v. Römer
 83  Kanzlei Reis und Partner  
 84  vox musicae  
 85  Kronberger Zwergenvilla  
 86 Heilpraktikerschule Dr. Klaus Jung
Inh. Dr. rer. nat Klaus Jung, Kronberg
 Dr. rer. nat Klaus Jung
 87  Ries GmbH  
 88  Nepra e.V.  Juliane v. Gordon
 89  MTV Kronberg  
 90  CAMA Die Schreiner  
 91  TEVC  
 92  Galerie Kerstner  Kerstin Kerstner
 93 Andrea Poerschke Innenarchitekturbüro  Andrea Poerschke
 94  Werkstatt 13 Ateliergemeinschaft  
95
BRONZESPONSOR
 MAINOVA  
 96  Kronberg Treff  Sigrid Klein
 97
SILBERSPONSOR
 TESLA  
 98  Therapeutisches Reiten  Janina Zuber
 99  Mrs. Sporty Kronberg  Robert Budschulowski
 100 SILBERSPONSOR  Maggi GmbH  
 101 Raumausstattung Ebener  Helmut Ebner
 102 Restaurant Zehntscheune  Moe
 103  Kelterei Herberth  
 104  TSG Schönberg  
 105  EOLUXX GmbH  Kyung-Uk Lie
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     

 





12. September 2015

Ausbildungsplatzbörse 14.00 - 16.00 Uhr

während des kronberg|er|leben in der Kronberger Innenstadt





13. September 2015

Sa. 12.09.2015 und So. 13.09.2015

kronberg|er|leben, Herbstmarkt 2.0 

 


 








kronberg|er|leben - Herbstmarkt 2.0

Sa. 12.09. ab 15:00 Uhr
So. 13.09. ab 12:00 Uhr

 


Unter dem Motto „Kronberg stellt sich vor“ wird

das schaffende und vereinte Kronberg den Bürgern

und 1500 Neubürgern auch in 2015 wieder die Vielfalt
Kronbergs bekannter machen und durch ganz besondere
Erlebnisse und Attraktionen im Gedächtnis bleiben.

Erfolgreiche Highlights wie das Handwerkerdorf auf dem Berliner Platz und die Lange Kronberger Genusstafel, die Oldtimerrallye, die Bewegungsmeile Hainstraße sind auch in diesem Jahr wieder vorgesehen. Auch die Ausbildungsbörse findet erneut statt und wird noch attraktiver für die Schüler aus Kronberg und Umgebung. Kulturelle Highlights sind zwei Cello-Konzerte sowie traditioneller koreanischer Tanz & Musik.

 

Die Organisatoren um Anke Wenderoth, Christof Wilms und Susanne von Engelhardt sind unter der Hotline 0152-5425 2583 oder info@kronbergerleben.de erreichbar.


Mehr Informationen finden Sie unter: www.kronbergerleben.de


Das aktuelle Programm: Aktuelles Programm.pdf


Zur Facebook Gruppe für Teilnehmer, Unterstützer, Interessierte

 



Sie sind Teilnehmer und wollen sich anmelden?


Anmeldung.pdf
Anmeldung_Vereine.pdf
Satzung.pdf
 


 

Teilnehmer 2015

1 Projekt und Produkt  Simone Korte
2 Praxis für Frauengesundheit  Andrea Mohr
3 Auto Nauheim GmbH  Michael Nauheim
4 Zeit & Genuss  Florian Henrich
5 Axel Schäfer Garten + Landschaftsbau  Axel Schäfer
6 Optik Cho  YounSang Cho
7 Schleiffer Transport & Getränke-Heimservice  Anita Schleiffer
8 Klaus Hohmann GmbH Garten- und Landschaftsbau  Klaus Hohmann
9 Achim Weigand Veranstaltungsservice  Achim Weigand
10 Klinger Delikatessen & Weine  Joachim Klinger
11 Creperie Riemer  
12 Weidmann & Feger GmbH  Moritz Feger
13 Die Herrenkommode  Manfred Becker
14 Pfiffikuss Kindermoden  Silke Engelhart
15 GOLDSPONSOR Engel & Völkers Kronberg  Alina Weese
16 Berner Sachverständigen Büro  Peter Berner
17 Kronberger Bücherstube  Dirk Sackis
18 Zeitlos Leben & Wohnen  Ulrike Graeber
19 Blumen Ballenberger  Regina Wall
20 Schulte Baufachhandel  Joachim Schulte
21 Rececpturkeller Kronberg  
22 Hildmann Bad & Heizung  Peer Hildmann
23 Teestube Kronberg Tee Fachgeschäft  
24 Jochmanns Catering - Versanstaltungen, Feste  Bernd Jochmann
25 Mediacustica Hörsysteme  M. Lombardi
26 Auge & Ohr Optikstudio  Anette Flick
27 GZ TV-Service  Günter Zubrod
28 Das Schaukelpferd  Katrin von Westphalen
29 Dakinis  
30 Heist TV Elektro  Dieter Heist
31 KörperManagement  Alexander Gimbel
32 Frankfurter Volksbank  
33 Kronberger Bote  
34 Raumausstattung Habig  
35 Marmelina Nina Hanussek
36 Meister & Fischer Uhrenwerkstatt Stephan Fischer
Susanne Meister
37 Friedrich Scheller Schmiedewerkstatt  Matthias Scheller
38 Chrissos Weinhandel  Christof Wilms
39 Anke Wenderoth corporate design  Anke Wenderoth
 40 Hahn Mode & Schuhe  
 41 Finouk + N*II  
 42 DRK Kaiserin-Friedich-Haus  
 43 Hilla s Boutique  
 44 Schweizer Wäschestübli  
 45 Taunus Sparkasse  
 46 Gaststätte Zum Weinberg  Andreas Jobst
 47 Gebr. Hofmann Tief-, Hoch- und Stahlbetonbau  
 48 HIBIKE  
 49 Posthaus Residenz Hotel  Claudius Jeß
 50 Kulemann  
 51 Günther Hellriegel GmbH  
 52 Freunde und Förderer der Kronberg Academy e.V.  
 53 Der Gartensalon  
 54 Fehn - Uhren Schmuck Besteck  
 55 B&K BMW Vertragshändler  
 56 Kanzlei Recht & Recht  
 57 G-Star Outlet  
 58 Kronberger Kirchengemeinden  
 59 B.u.G. Uhlemann  
 60 Autohaus Volpert & Bisinger  
 61 SDW Kronberg e.V.  Horst Lorenz
 62 Burgverein Kronberg e.V.  Martha Ried
 63 Nassauische Sparkasse  
 64 Robin Food Restaurants  
 65 Oserian  Regina Strenge
 66 Klaa Kronberg  Conny Temmen
 67 Hip Hop  
 68 Sabai Sabai  
 69 Domo Kanton  
 70 Holzbau Müller  
 71 Zum neuen Bau Damijana Ruf
 72 Obstbau Rapp Helmut Rapp
 73 SILBERSPONSOR Deutsche Bank Gerald Gieseke
 74 BRONZESPONSOR Spielmanns Officehouse GmbH Dietmar Spielmann
 75 BRONZESPONSOR Klassik Garage Andreas Flettner
 76 Obstbau Krieger  
 77 Kosmetik- & Friseursalon  Melahat Toluay
 78 Kronberger Kulturkreis e.V.  Jutta Dieing
 79  Famous Fashion  
 80  Darsch Tandori  
 81  Zwalu  
 82  ars-Immobilien  Dagmar v. Römer
 83  Kanzlei Reis und Partner  
 84  vox musicae  
 85  Kronberger Zwergenvilla  
 86 Heilpraktikerschule Dr. Klaus Jung
Inh. Dr. rer. nat Klaus Jung, Kronberg
 Dr. rer. nat Klaus Jung
 87  Ries GmbH  
 88  Nepra e.V.  Juliane v. Gordon
 89  MTV Kronberg  
 90  CAMA Die Schreiner  
 91  TEVC  
 92  Galerie Kerstner  Kerstin Kerstner
 93 Andrea Poerschke Innenarchitekturbüro  Andrea Poerschke
 94  Werkstatt 13 Ateliergemeinschaft  
95
BRONZESPONSOR
 MAINOVA  
 96  Kronberg Treff  Sigrid Klein
 97
SILBERSPONSOR
 TESLA  
 98  Therapeutisches Reiten  Janina Zuber
 99  Mrs. Sporty Kronberg  Robert Budschulowski
 100 SILBERSPONSOR  Maggi GmbH  
 101 Raumausstattung Ebener  Helmut Ebner
 102 Restaurant Zehntscheune  Moe
 103  Kelterei Herberth  
 104  TSG Schönberg  
 105  EOLUXX GmbH  Kyung-Uk Lie
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     

 




14. September 2015

Kronberger Herbstmarkt
Volle Gassen, volles Programm

Von DAVID SCHAHINIAN Frankfurter Neue Presse 14.09.2015


Zum dritten Mal ging der Kronberger Herbstmarkt mit dem Zusatz 2.0 und der Überschrift „Kronberg|er|leben“ an diesem Wochenende an den Start. Er zeigte Kronberg in vielen Facetten und war überwiegend gut besucht.

Kronberg. 

„Kronberg|er|leben – Herbstmarkt 2.0“ ist eine Art Leistungsschau, organisiert vom Bund der Selbstständigen (BDS) Kronberg. Doch statt strenger Notenrichter beurteilen die Besucher durch Abstimmung mit den Füßen, wie ihnen das Angebot gefällt. Die mehr als 100 Kronberger Handwerker, Händler, Dienstleister, Gastronomen, Vereine und Institutionen haben am Wochenende offensichtlich einiges richtig gemacht.

Trotz des teilweise durchwachsenen Wetters stießen ihre Informationsstände und Mitmach-Angebote, die sich auf mehrere Straßen der Altstadt und den Berliner Platz verteilten, bei vielen auf großes Interesse.

Eine der Stärken der Veranstaltung ist die Vielfalt. Das wurde unter anderem im Recepturhof deutlich: Der Auftritt der „Dirty Dogs“ war für die Freunde kernigen Rocks ein echter Höhepunkt, während zwei, drei Besucher schnell ihren Kuchen aufaßen und sich einen ruhigeren Platz zum Verweilen suchten.

Spätestens um 17 Uhr sollten die Liebhaber ruhigerer Töne aber wieder zurück sein. Da nämlich rezitierte Wilma Aden-Grossmann humoristische Gedichte von Kalibern wie Eugen Roth und Wilhelm Busch.

Weniger witzig erscheint manchen dagegen der gegenwärtige Zustand Europas, der unmittelbar danach auf dem Programm stand. Nicht an allem sind die Politiker in Brüssel schuld, erklärte Hildegard Klär von der Europa-Union: Die Idee des Glühbirnen-Verbots habe ein gewisser Sigmar Gabriel (SPD) gehabt, als er noch Bundesumweltminister war.

Auch kulinarisch gab es reichlich Abwechslung. Die Flüchtlingshilfe Kronberg bot syrische Vorspeisen zum Verzehr an, Jochmann’s Catering hatte „Kronberger Lange“ im Angebot, und bei Florian Henrich von „Zeit & Genuss“ gab’s „Kronberger Handkäs-Kuchen“. Der Inhaber ist gelernter Koch und hat sich auf Hessisches spezialisiert. „Ich versuche, meine eigenen Sachen zu kreieren und arbeite unter anderem auch mit dem Obst- und Gartenbauverein zusammen“, berichtete er. Ein Ergebnis dieser Kooperation ist der Speierlingsbrand. Ein weiteres Standbein sind Kochkurse für Kinder.

Auf dem Berliner Platz wurde unterdessen gebaut und geklopft, was das Material hergab. Das Handwerkerdorf wurde seinem Namen mehr als gerecht: Fegerdach erfreute die Besucher mit frisch gehämmerten Schieferherzen, während die Kronberger Schreinerei cama mit Sitz in Oberhöchstadt ihre Möbel aus Kastanienholz unter dem neuen Logo „Kastanienwelt – natürlich, regional“ präsentierten. Eine entsprechende Internetseite ist im Aufbau.


Abschied und Übergabe

Für die Besucher des Herbstmarkts 2.0, die regelmäßig in Kronberg einkaufen gehen, lagen Freud und Leid mitunter nahe beieinander. Während die Herrenkommode am Samstag, 26. September, schließt, ist die Zukunft der Kronberger Teestube am Berliner Platz gesichert: „Wir haben eine Nachfolgerin gefunden. Sie ist 48 Jahre alt, hat uns schon zu Messen begleitet und fängt zum 1. Januar an“, berichteten Brigitte und Eckehard Schnabel erleichtert.

Die Hainstraße, als Bewegungsmeile ausgerufen, machte ihrem Namen alle Ehre. Hier gab es zahlreiche Sport- und Gesundheitsangebote von örtlichen Vereinen. Am späten Samstagnachmittag wurde es dort richtig voll: Oldtimer faszinieren eben auch viele Menschen, die ansonsten mit Autoschraubereien wenig am Hut haben.

Wer die abgesteckte Strecke der zweiten Klassik Tour Kronberg möglichst genau in neun Sekunden meisterte, war für die Zuschauer Nebensache. Im Mittelpunkt standen Karossen wie Talbot London 105, Austin Healey 3000 oder Jaguar E-Type.

Das Handwerkerdorf sowie die Ausbildungsplatzbörse, auf der junge Menschen am Samstag potenzielle Arbeitgeber kennenlernen konnten, machten am Sonntag Platz für die Lange Kronberger Genusstafel.

Mit dem neuen Konzept „Kronberg|er|leben“ gestartet, ist sie längst zum Klassiker geworden: Die Karten waren auch in diesem Jahr frühzeitig ausverkauft.





17. September 2015
Herbstmarktbilanz: positiv
Von DAVID SCHAHINIANFrankfurter Neue Presse 17.09.2015

Für 2016 suchen die Organisatoren neue Sponsoren – Freiberufler sollen eingebunden werden

Die erste Bilanz zu „kronberg|er|leben – Herbstmarkt 2.0“ klingt verhalten positiv, auch wenn Petrus dem Orga-Team im wahrsten Sinne des Wortes etwas Wasser in den Wein gegossen hat.

Kronberg. 

„Es ist ein Riesending“, sagt Anke Wenderoth über den Herbstmarkt 2.0, nachdem der Alltag – von den derzeitigen Baustellen einmal abgesehen – wieder in die Altstadt Kronbergs eingezogen ist. Das Mitglied des Veranstalter-Teams vom Bund der Selbstständigen (BDS) meint damit nicht nur „kronberg|er|leben“, sondern auch die Arbeit und Organisation, die dahintersteckt. Die TZ bat sie um eine erste Bilanz.


Regen verjagt Besucher

„Das Fazit fällt erst einmal positiv aus. Ich finde, es gab wieder viel zu erleben, wir konnten schöne Sachen präsentieren.“ Allein, phasenweise machte der Regen dem BDS zu denkbar ungünstigen Zeitpunkten einen Strich durch die Rechnung. Am Samstagabend trieb er viele Besucher früher nach Hause als in den Vorjahren. Am Sonntagmittag führte er dazu, dass die kulinarische Meile mit den Essensständen ausgerechnet zur Mittagszeit nicht so stark wie erhofft angesteuert wurde. Insgesamt war der Markt gut besucht, aber: „Es war alles so organisiert, dass noch viel mehr hätten kommen können“, so Wenderoth.

Ein Hauptziel der Organisatoren, die Altstadt zu beleben, sei „sehr gut gelungen“. Auch die Oldtimer-Rallye in der Hainstraße sei eine erfolgreiche Geschichte gewesen, die für das Konzept spreche, verschiedene Höhepunkte an unterschiedlichen Standorten zu bieten. Dazu haben auch die „Lange Kronberger Genusstafel“ und die Ausbildungsbörse gezählt, über die sich die Teilnehmer positiv geäußert hätten.


Lücken im Programm

Die Bühne an der Zehntscheune fand ebenfalls ihr Publikum, wenn Programm geboten wurde. Wenn. Ein ärgerliches Problem für jeden Veranstalter sind Teilnehmer, die weder erscheinen noch absagen – und das, obwohl sie bereits sogar ihre Gebühr bezahlt haben. Das führte vereinzelt zu Lücken im Bühnenprogramm oder der Standbesetzung entlang der Gassen.

Ob es bereits Erkenntnisse gibt, die künftig berücksichtigt werden sollten? „Wir sind eindeutig auf Sponsoring angewiesen“, antwortet Wenderoth. Hier sollen weitere Partner gefunden werden, mit den Teilnahmegebühren allein sei der Herbstmarkt 2.0 nicht zu finanzieren. Persönlich hält sie darüber hinaus die Stadthalle für eine „tolle Plattform für Dienstleister“. Hier könne sie sich vorstellen, die Freiberufler noch besser einzubinden, etwa in Form eines Forums, wie es die Gesundheitsbranche im vergangenen Jahr hatte.

Nach dem dritten Herbstmarkt mit neuem Konzept stellt sich auch die Frage, ob der eingeschlagene Weg der richtige ist. „Ja“, findet Wenderoth. Sie würde sich noch mehr Zeit für die Planung wünschen, doch wird sie vom gesamten Orga-Team ehrenamtlich und neben dem originären Broterwerb gestemmt. „Im Blickpunkt sollte das große Ganze stehen“, sagt sie und verweist auf die Nachbesprechung zum diesjährigen Herbstmarkt 2.0 am Dienstag, 29. September, um 19.30 Uhr im Posthaus am Berliner Platz.

Artikel vom 17.09.2015, 03:00 Uhr (letzte Änderung 17.09.2015, 02:53 Uhr)

Artikel: http://www.fnp.de/lokales/hochtaunus/vordertaunus/Herbstmarktbilanz-positiv;art48711,1593831

© 2015 Frankfurter Neue Presse




18. September 2015

 

Bunte Vielfalt auf Plätzen und Straßen zum „kronberg|er|leben“

Kronberger Bote, 17. September 2015

 

 

 


Die Oldtimerrallye „Klassik Tour Kronberg“ sorgte dafür, dass Autofans von weit her in der Hainstraße begeistert die Durchfahrt der Liebhaberstücke verfolgten.

 

Foto: Westenberger

 

Kronberg (mw) – Die Sonne war es nicht, die am zweiten Tag der dritten Auflage des Herbstmarktformats Kronberg|er|leben – 2.0 in die Burgstadt einlud, wohl aber die vielfältigen Angebote der mehr als 100 Einzelhändler, Gastronomen, Dienstleister, Handwerker, Vereine, Institutionen und Organisatoren. Zwei Tage lang zeigten sie in der gesamten Innenstadt, in Geschäften und an Ständen und mittels Vorträgen in der Stadthalle ihr Know-how. Vielfältig und mit hohem Einsatz sorgten sie dafür, dass es auf allen Plätzen, in Ecken und Winkeln, auf dem Berliner Platz bis zur Zehntscheune reichlich Abwechslung gab, sodass jeder Besucher kaum alles, aber bestimmt das passende Angebot für sich finden konnte.

Im Handwerkerdorf auf dem Berliner Platz wurde gemauert und gebaut, geklopft, gehämmert und geschmiedet. Zum Auftakt des Gewerbemarktes am Samstag bevölkerten ganze Schulklassen das Handwerkerdorf und alle weiteren Stände auf dem Berliner Platz. Eine Pflichtveranstaltung für die Schüler der Altkönigschule, die sich hier im direkten Gespräch mit den Betrieben über verschiedene Ausbildungen informieren und bewerben konnten. „Sprecht uns an und nutzt das Angebot, das Euch bei Eurer Berufswahl helfen kann“, lud Hans-Jörg Hofmann vom BDS die Schüler zum Gespräch ein. Auch ein Teil der Flüchtlinge nutzte das Angebot. „Es geht darum, sich erst einmal kennenzulernen und über diesen Weg nächstes Jahr auch einen Praktikumsplatz für den einen oder anderen Flüchtling zu finden, denn Integration ist alles“, bemerkt Günther Budelski von der Kronberger Flüchtlingshilfe. 175 Flüchtlinge sind zurzeit in Kronberg. Voraussetzung für einen Praktikumsplatz sei, dass sie zunächst gut Deutsch lernen.

Internationales Flair verlieh nicht nur ihr Besuch dem „kronberg|er|leben“, auch das kulinarische Angebot war vielfältig. In der Tanzhausstraße bot der Arbeitskreis Integration der Flüchtlingshilfe einen syrischen Vorspeisenteller an, während vom Fundraisingstand der Flüchtlingshilfe beim sonntäglichen Regenintermezzo die Rufe „Lassen Sie es Euro regnen“, durch die Straße schallten. Und das traditionelle Würstchen-Angebot von Jochmanns wurde um „Robin Food, Nahrung für Helden“, einem Kronberger Jungunternehmen, erweitert und damit der wachsenden Nachfrage nach vegetarischen Angeboten Rechnung getragen.

Kinder kamen allerorten voll auf ihre Kosten, sie konnten bei der Volksbank klettern, oder sich durch die Bewegungsmeile der Vereine spielen (Basketball, Tennis, Stelzenlaufen etc.), beim Schaukelpferd Pirat werden oder bei der Herrenkommode nach Edelsteinen schürfen und bei der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald lernen, mit Hammer und Nagel umzugehen und sich einen Nistkasten bauen.

Wie das Organisationsteam bestehend aus Anke Wenderoth, Christof Wilms und Susanne von Engelhardt angekündigt hatte, waren auch die musikalischen Angebote vielfältig und gelungen über den Markt verteilt. So ließen es „Dirty Dogs“ mit ihrem ordentlichen Rock so richtig krachen, während „Baileys“ ihre Gäste zum Schluss mit Classic Rock versorgten. Für Live-Musik selbst gesorgt hatte Möbel Kulemann und auch die Naspa an ihrem Stand mitten auf der Frankfurter Straße: „Als Kreditinstitut hat man ja manchmal den Ruf, etwas steif zu sein, deshalb wollten wir heute mal eine andere Seite von uns zeigen“, verrät Sascha Weber, stellvertretender Naspa-Teamleiter. Neues zu erleben gab es ebenfalls auf einer Bühne direkt vor der Zehntscheune und im Recepturhof. Während Moe Ennaji seine Gäste vor seinem Restaurant Zehntscheune mit „Frozen Mojito“ versorgte, zeigten auf der Bühne nebenan die Schüler der Musikakademie Ortega, was sie bereits alles auf Drums, Querflöte, Saxofon und Bongos gelernt haben. Einen Eindruck ihres Könnens, vor allem aber der Freude an ihrem Hobby, vermittelten dort auch der Chor Vox Musicae, die Ballettschülerinnen von Celia Reufels und die Frauentanzgruppe vom MTV.

Echter Publikumsmagnet am Sonntag war dort die Modenschau von „Famous Fashion“. „Endlich wieder eine Modenschau“, freuten sich die Damen, aber auch einige Herren und die Models ließen sich ihren Auftritt durch den anhaltenden Regen nicht verderben. Hoch erhobenen Hauptes gaben sie einen gelungenen Einblick in die aktuellen Modetrends wie „Jogging-Style“, 70er-Jahre Revival, dem „nicht tot zu kriegenden Leo-Look“, Missoni in leuchtenden Mustern und Farben bis zur Trendfarbe oliv und eleganten Abendoutfits in gedeckten Tönen. Wer länger blieb, der wurde doch noch mit ein paar Sonnenstrahlen belohnt und angenehm entspannten Klängen vom „Duo Cuba Libre“, das unter anderem Songs aus dem Buena Vista Social Club, aber auch traditionellen Pop und Salsa spielte.

Im Recepturhof gab es neben Musik mehrere Gedichtsbeiträge des Kronberg Treff sowie einen Vortrag der Landesvorsitzenden der Europa-Union, Hildegard Klär, über den „Mythos Europa“.

Einen Veranstaltungshöhepunkt für Samstag als auch für Sonntag gab es außerdem noch: So ließen sich die Besucher von der zweiten Auflage der „Klassik Tour Kronberg“ begeistern. Schließlich ist der Deutschen liebstes Kind nach wie vor das Auto und hier waren gleich 80 Liebhaberstücke auf Durchfahrt zu bewundern wie der Porsche 911, der Rolls Royce, der Jaguar für James Bond-Fans und viele andere Oldtimer mehr.

Ebenfalls gut unterhalten, vor allem aber kulinarisch verwöhnen ließen sich die Gäste der „Langen Kronberger Genusstafel“ am Sonntag unter den Marktarkaden, die auch für Besucher einladend anzusehen ist. Die teilnehmenden Gastronomen hatten keine Mühe gescheut, um ihre Gäste mit einem professionellen 4-Gang-Menü zu verwöhnen, bewiesen Kreativität und Freude an ihrem Können. Wie auch ihnen, war vielen anderen Teilnehmern klar, „Dabeisein und Präsenz zeigen ist das A und O“, auch wenn an diesem Wochenende nicht das große Geld verdient wird, kann sich der Einsatz für die Teilnehmer und ihre Stadt langfristig nur auszahlen.

Resümee über die Veranstaltung will der Bund der Selbstständigen am Dienstag, 29. September um 19.30 Uhr im Posthaus auf dem Berliner Platz ziehen. „Wir haben unser Bestes gegeben, und sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden“, sagt Anke Wenderoth. „Das Konzept ging auf.“ Gerade auch Samstag, erfahrungsgemäß der Besucherschwächere Tag, seien viele Besucher in den Straßen unterwegs gewesen. „Wie es weiter geht, werden wir im Vorstand nach dem Resümee besprechen“, kündigt sie an. „Organisatorisch ist kronberg|er|leben ein Riesending. Und natürlich wird man es nie jedem Teilnehmer recht machen können. Wir jedenfalls haben unser Bestes gegeben.“




28. September 2015

Vorstandssitzung um 19.30 Uhr





29. September 2015

19. BDS IM DIALOG: Nachbesprechung kronberg|er|leben - Herbstmarkt 2.0

im Posthaus, Berliner Platz um 19.30 Uhr


 


EINLADUNG ZUM 19. TREFFEN
 SELBSTÄNDIGE IM DIALOG

Nachbesprechung kronberg|er|leben

Sehr geehrte kronberg|er|leben-Teilnehmer, sehr geehrte BDS-Mitglieder, sehr geehrte Interessierte,

unser 3. großes Fest kronberg|er|leben - Herbstmarkt 2.0 ist dank des großen Engagements der 105 Teilnehmer bei leider nicht perfektem Wetter dennoch positiv zu Ende gegangen, s. Bericht http://www.bds-kronberg.de/Aktuelles/14092015

Gerne möchten wir gemeinsam mit Ihnen als Teilnehmer oder Besucher Resümee ziehen. Dazu laden wir Sie herzlich ein:

Termin: Dienstag, 29. September 2015
Ort: Posthaus, Berliner Platz
Zeit: um 19:30 Uhr

Der Einfachheit halber bitten wir alle kronberg|er|leben-Teilnehmer, ihre Erkennungszeichen (Liegestuhl, Fahne, Magnetschild) zu behalten, da sie in 2016 wieder verwendet werden können. Wer es dennoch abgeben möchte, meldet sich bitte bei der Geschäftsstelle.

Wir freuen uns über viele Teilnehmer und konstruktives Feedback!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr kronberg|er|leben-Orgateam

Geschäftsstelle
BDS - Bund der Selbständigen Kronberg im Taunus e.V.
Oberer Lindenstruthweg 22, 61476 Kronberg
Tel.: 06173/ 67729 und Fax: 06173/ 323243
e-mail: info@bds-kronberg.de
Homepage: www.bds-kronberg.de

                       

 




07. Oktober 2015

meet & eat
Businesslunch der Kronberger Freiberufler & Dienstleister

Schützenhof, Freidrich-Ebert-Str.1 , 61476 Kronberg im Taunus

Jeden ersten Mittwoch im Monat um 12:30 Uhr


Was machen Sie eigentlich in ihrer Mittagspause? So wie sich vielen – vor allem größeren – Unternehmen die Angestellten zum Austausch in der Kantine treffen, möchten wir den Kronberger Freiberuflern und Dienstleistern ein ähnliches Forum bieten.

 

Das "Meeting am 1. Mittwoch im Monat" dient neben der Freude am gemeinsamen Essen dem Ziel, neue Kontakte  zu knüpfen und alte zu vertiefen.

 

Wir wollen uns besser kennenlernen und uns z.B. über unsere täglichen Herausforderungen austauschen, Projekte, an denen wir gerade arbeiten, besprechen und dies alles ohne die sonst üblichen Tagesordnungspunkte.

 

Wir laden deshalb alle Kronberger Dienstleister und Freiberufler herzlich dazu ein,

Bestandteil dieser Tischgespräche zu sein.

 

Bringen Sie auch gerne weitere interessierte und hungrige Freiberufler und Dienstleister mit.

Schützenhof, Friedrich-Ebert-Str. 1, 61476 Kronberg im Taunus

 

Ihre im BDS vereinten Freiberufler & Dienstleister


Anmeldung
> über unsere Geschäftstelle: 
info@bds-kronberg.de

> oder über diesen Link:
http://doodle.com/poll/pdks7zupa5cbyntg

 




25. Oktober 2015

Verkaufsoffener Sonntag "Herbstfrüchtefest", Öffnungszeiten 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr




Designed by: GRABO | KRONBERG | PARTNERS, Christoph Grabowski


02. November 2015

Unterstützung für Unternehmen

Städtische Wirtschaftsförderung bietet kostenlosen Check durch die Offensive Mittelstand – Start im Oktober 2015


Mit einem speziellen Angebot für Kronberger Gewerbetreibende und solche, die sich für den Gewerbestandort Kronberg im Taunus interessieren, wartet die städtische Wirtschaftsförderung in Kürze auf. In Kooperation mit der „Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland“ startet im Oktober 2015 die Beratungsreihe „Unternehmens-Check“. Sie ist für alle Teilnehmenden kostenfrei.

Mit dem kurzen und prägnanten Unternehmens-Check „Guter Mittelstand“ können vor allem kleine, aber auch mittlere Unternehmen die wesentlichen Aspekte einer guten Arbeitsge-staltung und Organisation in ihrem Betrieb überprüfen und Verbesserungspotentiale aufspüren. Wichtige Herausforderungen können auf diese Weise aktiv angegangen und gemeistert werden.

Einmal im Monat können sich interessierte Unternehmen im Rathaus der Stadt Kronberg von Experten und Beratern der „Offensive Mittelstand“ beraten lassen. Gebucht werden können jeweils 50 Minuten. Die Anmeldung erfolgt vorab über die städtische Wirtschaftsförderung.

Der zertifizierte Check „Guter Mittelstand“ wurde von der „Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland“, einem eigenständigen Netzwerk unter dem Dach der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA), entwickelt und herausgegeben. INQA verfolgt das Ziel, mehr Arbeitsqualität als Schlüssel für Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit am Standort Deutschland zu verwirklichen. 

„Der Check fasst ferner auch die Erfahrungen guter und er-folgreicher Unternehmen sowie die Erkenntnisse wissenschaft-licher Forschung zusammen“, erläutert Andrea Fenske aus Frankfurt. Sie ist eine der drei Berater/innen, die in Kronberg zum Einsatz kommen.

Wie der städtische Wirtschaftsförderer Andreas Bloching betont, handelt es sich bei dem Check um ein kostenfreies Ange-bot: „Wir sind glücklich, dass wir die Offensive Mittelstand für dieses Projekt haben gewinnen können und die Berater ihr Know-how an Kronberger Unternehmen kostenfrei weitergeben.“ Bloching dankte insbesondere der Kronberger Unter-nehmerin Anke Wenderoth, die den Kontakt zur „Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland“ herstellte. Wenderoth ist selbst Mitglied der Vereinigung und kommt als Beraterin im Main-Taunus-Kreis zum Einsatz.  

Kronbergs Bürgermeister Klaus Temmen begrüßte die Zusammenarbeit der städtischen Wirtschaftsförderung mit der „Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland“: „Die Stadt bietet in Kooperation mit einem unabhängigen und qualifizierten Partner ein tolles Beratungsangebot für die Kronberger Unter-nehmen. Wir als Stadtverwaltung stellen dazu gerne kostenfrei die entsprechenden Räumlichkeiten zur Verfügung, damit ein diskreter Gesprächsrahmen gewährleistet ist.“

Alle Beratungsgespräche finden montags zwischen 10 und 13 Uhr im Rathaus Kronberg statt. Pro Beratungstag werden maximal drei Gesprächstermine á 50 Minuten vergeben.

Anmeldungen nimmt die städtische Wirtschaftsförderung ab sofort und ausschließlich per E-Mail unter wirtschaftsfoerderung@kronberg.de entgegen.

Bei der Anmeldung sind die Kontaktdaten zu übermitteln, damit sich die Beraterin bzw. der Berater bereits vorab mit dem zu Beratenden in Verbindung setzen kann, um sich bestmöglich auf das Gespräch vorbereiten zu können.

Die weiteren bereits feststehenden Beratungstage sind:
2. November 2015
7. Dezember 2015
24. Januar 2016
1. Februar 2016
7. März 2016
11. April 2016
2. Mai 2016
1. Juni 2016
4. Juli 2016






04. November 2015

meet & eat
Businesslunch der Kronberger Freiberufler & Dienstleister

Kronberger Hof, Bleichstr. 12 , 61476 Kronberg im Taunus

Jeden ersten Mittwoch im Monat um 12:30 Uhr


Was machen Sie eigentlich in ihrer Mittagspause? So wie sich vielen – vor allem größeren – Unternehmen die Angestellten zum Austausch in der Kantine treffen, möchten wir den Kronberger Freiberuflern und Dienstleistern ein ähnliches Forum bieten.

 

Das "Meeting am 1. Mittwoch im Monat" dient neben der Freude am gemeinsamen Essen dem Ziel, neue Kontakte  zu knüpfen und alte zu vertiefen.

 

Wir wollen uns besser kennenlernen und uns z.B. über unsere täglichen Herausforderungen austauschen, Projekte, an denen wir gerade arbeiten, besprechen und dies alles ohne die sonst üblichen Tagesordnungspunkte.

 

Wir laden deshalb alle Kronberger Dienstleister und Freiberufler herzlich dazu ein,

Bestandteil dieser Tischgespräche zu sein.

 

Bringen Sie auch gerne weitere interessierte und hungrige Freiberufler und Dienstleister mit.

Kronberger Hof, Bleichstr. 12, 61476 Kronberg im Taunus

 

Ihre im BDS vereinten Freiberufler & Dienstleister


Anmeldung
> über unsere Geschäftstelle: 
info@bds-kronberg.de

> oder über diesen Link:
http://doodle.com/poll/5h9d659q3niu4tvs


12. November 2015

20. BDS IM DIALOG

Thema: Entwicklungen in Sachen neuer Kommunaler Finanzausgleich und die Auswirkungen auf die Gewerbesteuer mit BGM Klaus Temmen

um 19.30 Uhr


Haus Altkönig
Altkönigstraße 30
61476 Kronberg im Taunus

 

 

EINLADUNG ZUM 20. TREFFEN

SELBSTÄNDIGE IM DIALOG

 

 

Sehr geehrte Mitglieder, sehr geehrte Interessierte,

 

gerne möchten wir Sie am

Donnerstag, den 12. November 2015

in den blauen Saal im Restaurant „Haus Altkönig“, Altkönigstr. 30

um 19:30 Uhr

 

zu unserem nächsten „Selbständige im Dialog“-Treffen einladen.

 

Unser Bürgermeister Klaus Temmen wird über das brandaktuelle Thema

 

Entwicklungen in Sachen neuer

Kommunaler Finanzausgleich und

die Auswirkungen auf die Gewerbesteuer

 

berichten. Schriftlich wurde der BDS-Vorstand bereits von Bürgermeister Temmen darüber informiert. In den Presseorganen Kronberger Bote und Taunus Zeitung sind schon diverse Artikel zu obengenanntem Sachverhalt erschienen.

Am heutigen Abend möchte Bürgermeister Klaus Temmen persönlich die Sachlage erläutern und wird für Fragen zur Verfügung stehen.

 

Wir freuen uns, so aktuell auf dieses Thema eingehen zu können. Im Dezember wird in der Stadtverordnetenversammlung darüber beraten.

 

Lassen Sie sich von Bürgermeister Klaus Temmen direkt informieren.

 

Das ursprünglich vorgesehene Thema für den Abend „Unternehmens-Check im Rahmen der Offensive Mittelstand“, vorgestellt von Herrn Andreas Bloching (Wirtschaftsförderung Stadt Kronberg) wird in das Neue Jahr 2016 verschoben.

 

Wir hoffen auf viele interessierte Kronberger Unternehmerinnen und Unternehmer.

 

Anschließend wird genügend Zeit verbleiben, sich untereinander auszutauschen und neue Selbständige kennenzulernen.

 

Wir freuen uns auf einen informativen Abend!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Michael Nauheim

Für den gesamten Vorstand    

 

BDS - Bund der Selbständigen Kronberg im Taunus e.V.
Oberer Lindenstruthweg 22, 61476 Kronberg
Tel.: 06173/ 67729 und Fax: 06173/ 323243
e-mail: info@bds-kronberg.de
Homepage: www.bds-kronberg.de

                       

 

                     

 




17. November 2015

Vorstandssitzung um 19.30 Uhr





18. November 2015

FEIERABENDTREFF

der Kronberger Einzelhändler/Innen um 19.30 Uhr im Kronberger Hof


EINLADUNG ZUM FEIERABENDTREFF  

Liebe Einzelhändler/Innen!

 

Hiermit möchten wir Sie ganz herzlich zum

 

Feierabend-Treff

am Mittwoch, 18. November 2015

um 19.30 Uhr

in den Kronberger Hof, Bleichstr. 12 einladen.

 

TOP 1: Vorschläge für eine gemeinschaftliche Weihnachts-Deko

TOP 2: weiteres Vorgehen für die vkfs.off.Sonntage

TOP 3: Verschiedenes

 

Wir freuen uns auf viele Einzelhändler/Innen mit guten Ideen für eine gemeinschaftliche, ansprechende Deko für unsere Weihnachtseinkäufer/innen.

 

Zudem soll der Abend dem gegenseitigen Austausch und Kennenlernen dienen.

 

Alle Einzelhändler/Innen sind herzlich willkommen!

 

Joachim Klinger                     Gabriele Grau

Sprecher Einzelhandel           stellv. Sprecherin Handel

 

 i.A. Heike Pestinger
Geschäftsführerin
BDS - Bund der Selbständigen Kronberg im Taunus e.V.
Oberer Lindenstruthweg 22, 61476 Kronberg
Tel.: 06173/ 67729 und Fax: 06173/ 323243
e-mail: info@bds-kronberg.de
Homepage: www.bds-kronberg.de

                       

 

 




02. Dezember 2015

meet & eat
Businesslunch der Kronberger Freiberufler & Dienstleister

Pizzeria Toskana, Katharinenstr. 4

Jeden ersten Mittwoch im Monat um 12:30 Uhr


Was machen Sie eigentlich in ihrer Mittagspause? So wie sich vielen – vor allem größeren – Unternehmen die Angestellten zum Austausch in der Kantine treffen, möchten wir den Kronberger Freiberuflern und Dienstleistern ein ähnliches Forum bieten.

 

Das "Meeting am 1. Mittwoch im Monat" dient neben der Freude am gemeinsamen Essen dem Ziel, neue Kontakte  zu knüpfen und alte zu vertiefen.

 

Wir wollen uns besser kennenlernen und uns z.B. über unsere täglichen Herausforderungen austauschen, Projekte, an denen wir gerade arbeiten, besprechen und dies alles ohne die sonst üblichen Tagesordnungspunkte.

 

Wir laden deshalb alle Kronberger Dienstleister und Freiberufler herzlich dazu ein,

Bestandteil dieser Tischgespräche zu sein.

 

Bringen Sie auch gerne weitere interessierte und hungrige Freiberufler und Dienstleister mit.

Pizzeria Toskana, Katharinenstr. 4, 61476 Kronberg im Taunus

 

Ihre im BDS vereinten Freiberufler & Dienstleister


Anmeldung
> über unsere Geschäftstelle: 
info@bds-kronberg.de

> oder über diesen Link:

http://doodle.com/poll/ut7ckrn5pa24xc6t




02. Dezember 2015

HANDWERKER-WEIHNACHTSESSEN

um 19.00 Uhr in der Zehntscheune


EINLADUNG ZUM KRONBERGER HANDWERKER-WEIHNACHTSESSEN

 

Liebe Kronberger Handwerker und Kollegen!

 

Wir laden Euch für

 

Mittwoch, 02. Dezember 2015

um 19:00 Uhr !

in das Restaurant Zehntscheune

 

zum Handwerker-Weihnachtsessen ein.

 

Wir freuen uns auf viele, die gemütlich bei einem Essen à la carte das Jahr 2015 ausklingen lassen möchten.

 

Bitte Rückmeldung für eine Teilnahme bis zum Freitag, 27.11.2015 bei der

BDS-Geschäftsstelle, Tel.: 06173/ 67729 oder Mail: info@bds-kronberg.de .

 

Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Erscheinen und auch über „Neue“!

 

Mit handwerklichen Grüßen

 

Moritz Feger                                                Jochen Wehrheim

Sprecher Bereich Handwerk                    stellv. Sprecher Bereich Handwerk

 

 

i.A. Heike Pestinger

Geschäftsführerin
BDS - Bund der Selbständigen Kronberg im Taunus e.V.
Oberer Lindenstruthweg 22, 61476 Kronberg
Tel.: 06173/ 67729 und Fax: 06173/ 323243
e-mail: info@bds-kronberg.de
Homepage: www.bds-kronberg.de

                       

 

 




05. Dezember 2015

Advent, Advent

Der Nikolaus kommt nach Kronberg.


Advent, Advent

Am 5. Dezember kommt der Nikolaus wieder nach Kronberg.

Er wird mit seinem gut gefüllten Sack
von ca. 12:00 bis 15:00 Uhr
durch die Kronberger Innenstadt wandern und kleine Leckereien an Klein (und Groß) verteilen.

Viele Kronberger Geschäfte haben
an den Samstagen im Advent bis
nachmittags 18.00 Uhr geöffnet.

Der BDS wünscht allen Kunden einen schönen Adventseinkauf in Kronberg.


07. Dezember 2015

Unterstützung für Unternehmen

Städtische Wirtschaftsförderung bietet kostenlosen Check durch die Offensive Mittelstand


Mit einem speziellen Angebot für Kronberger Gewerbetreibende und solche, die sich für den Gewerbestandort Kronberg im Taunus interessieren, wartet die städtische Wirtschaftsförderung in Kürze auf. In Kooperation mit der „Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland“ startet im Oktober 2015 die Beratungsreihe „Unternehmens-Check“. Sie ist für alle Teilnehmenden kostenfrei.

Mit dem kurzen und prägnanten Unternehmens-Check „Guter Mittelstand“ können vor allem kleine, aber auch mittlere Unternehmen die wesentlichen Aspekte einer guten Arbeitsge-staltung und Organisation in ihrem Betrieb überprüfen und Verbesserungspotentiale aufspüren. Wichtige Herausforderungen können auf diese Weise aktiv angegangen und gemeistert werden.

Einmal im Monat können sich interessierte Unternehmen im Rathaus der Stadt Kronberg von Experten und Beratern der „Offensive Mittelstand“ beraten lassen. Gebucht werden können jeweils 50 Minuten. Die Anmeldung erfolgt vorab über die städtische Wirtschaftsförderung.

Der zertifizierte Check „Guter Mittelstand“ wurde von der „Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland“, einem eigenständigen Netzwerk unter dem Dach der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA), entwickelt und herausgegeben. INQA verfolgt das Ziel, mehr Arbeitsqualität als Schlüssel für Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit am Standort Deutschland zu verwirklichen. 

„Der Check fasst ferner auch die Erfahrungen guter und er-folgreicher Unternehmen sowie die Erkenntnisse wissenschaft-licher Forschung zusammen“, erläutert Andrea Fenske aus Frankfurt. Sie ist eine der drei Berater/innen, die in Kronberg zum Einsatz kommen.

Wie der städtische Wirtschaftsförderer Andreas Bloching betont, handelt es sich bei dem Check um ein kostenfreies Ange-bot: „Wir sind glücklich, dass wir die Offensive Mittelstand für dieses Projekt haben gewinnen können und die Berater ihr Know-how an Kronberger Unternehmen kostenfrei weitergeben.“ Bloching dankte insbesondere der Kronberger Unter-nehmerin Anke Wenderoth, die den Kontakt zur „Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland“ herstellte. Wenderoth ist selbst Mitglied der Vereinigung und kommt als Beraterin im Main-Taunus-Kreis zum Einsatz.  

Kronbergs Bürgermeister Klaus Temmen begrüßte die Zusammenarbeit der städtischen Wirtschaftsförderung mit der „Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland“: „Die Stadt bietet in Kooperation mit einem unabhängigen und qualifizierten Partner ein tolles Beratungsangebot für die Kronberger Unter-nehmen. Wir als Stadtverwaltung stellen dazu gerne kostenfrei die entsprechenden Räumlichkeiten zur Verfügung, damit ein diskreter Gesprächsrahmen gewährleistet ist.“

Alle Beratungsgespräche finden montags zwischen 10 und 13 Uhr im Rathaus Kronberg statt. Pro Beratungstag werden maximal drei Gesprächstermine á 50 Minuten vergeben.

Anmeldungen nimmt die städtische Wirtschaftsförderung ab sofort und ausschließlich per E-Mail unter wirtschaftsfoerderung@kronberg.de entgegen.

Bei der Anmeldung sind die Kontaktdaten zu übermitteln, damit sich die Beraterin bzw. der Berater bereits vorab mit dem zu Beratenden in Verbindung setzen kann, um sich bestmöglich auf das Gespräch vorbereiten zu können.

Die weiteren bereits feststehenden Beratungstage sind:
7. Dezember 2015
24. Januar 2016
1. Februar 2016
7. März 2016
11. April 2016
2. Mai 2016
1. Juni 2016
4. Juli 2016



Susanne Wray
Famous Fashion Kronberg UG
  Jobs
  Angebote

Kontakt:
BDS Bund der Selbstständigen
Kronberg im Taunus e.V.
Heike Pestinger
Telefon: 06173 / 6 77 29
Telefax: 06173 / 32 32 43
E-Mail: info@bds-kronberg.de